foto interview beckherrn

O.E.: Frau Beckherrn, seit wann sind Sie IT-Beauftragte an Ihrer Schule und wie kam es dazu?
 
C.B.: Ich bin seit einem Monat IT-Beauftragte. Da die frühere IT-Beauftragte unserer Schule ihr Amt abgeben wollte, habe ich mich freiwillig gemeldet.

O.E.: Haben Sie Vorkenntnisse im Bereich PC oder Technik?

C.B.: Ja, ich habe Vorkenntnisse im Bereich Anwendungen. Ich arbeite auch privat viel am PC und während meines Studiums war ich bereits IT-Beauftragte im Fachbereich Katholische Theologie meiner Universität.

O.E.: Hatte für Sie das heutige Seminar ein besonderes Highlight?

C.B.: Vieles kannte ich bereits, da ich ja an der Uni schon IT-Beauftragte war. Auf der anderen Seite ist Schule ein Spezialfall und es gibt dort auch einige Unterschiede zur Universität. So zum Beispiel die Aufteilung des Schulnetzes in V-LAN 1, V-LAN 2 und V-LAN 3 oder die Tatsache, dass an den Frankfurter Schulen in der Regel kein W-LAN verwendet werden darf. Neu war für mich auch das Helpdesksystem fraDesk und wie ich dieses nutzen kann, um Anfragen und Störungsmeldungen an fraLine zu richten.

O.E.: Wie hat Ihnen das Seminar in Ihrer Funktion als IT-Beauftragte weitergeholfen?

C.B.: Ich habe einen guten Überblick über die Aufgaben von IT-Beauftragten an Frankfurter Schulen erhalten.

O.E.: Haben Sie sonst noch Anmerkungen?

C.B.: Während des Seminars wurden viele Zwischenfragen zugelassen, deren Beantwortung zum Teil nur für den Fragenden interessant war. Ich schlage vor, Zwischenfragen in künftigen Seminaren strenger zu moderieren.